Direkt selbst testen
1 Min. Lesezeit

Der Trend Edutainment – so gelingt unterhaltsames Lernen

Mo, 13.01.2020

Wissensvermittlung spaßiger gestalten? Ja – mit Edutainment! Doch was hat es damit eigentlich auf sich? Ist das nicht eigentlich das gleiche wie Gamification? Im Artikel klären wir alle Fragen zum Trendbegriff.

Edutainment setzt sich aus den Begriffen education (Bildung) und entertainment (Unterhaltung) zusammen und beschreibt die unterhaltsame Wissensvermittlung mit Hilfe neuer und digitaler Medien.

Der Lerntransfer soll dabei einen großen Unterhaltungswert haben: Durch diese Verbindung von Unterhaltung und Bildung steigert sich die Lernmotivation aller Beteiligten enorm, wodurch auch der Lerneffekt wächst.

Beschreibt das nicht auch Gamification?

Nicht ganz! Gamification verfolgt zwar eine ähnliche Absicht – nämlich den Spaß am Lernen zu erhöhen – setzt dabei jedoch auf den reinen Spieltrieb des Menschen. Das heißt: Im Lernkontext werden spieltypische Elemente in einem spielfremden Kontext angewandt. Klingt das spannend für dich? Auf unserem Blog findest ausführlichen Beitrag zu Gamification von unserer Redakteurin Laura.

Im Gegensatz zu Gamification legt Edutainment das Medium der Wissensvermittlung nicht fest: Hauptsache, die elektronische Wissensvermittlung ist lehrreich und unterhaltsam. Die Unterhaltung steht also im Mittelpunkt. Das geht über den spielerischen Aspekt weit hinaus!

Kurz: Jedes Spiel ist unterhaltsam, aber nicht jede Unterhaltung ist automatisch ein Spiel!

Wo wird Edutainment genutzt?

Edutainment findet sich vor allem in alltäglichen Situationen wieder, in denen schnell und unkompliziert Wissen weitergegeben werden soll. In Fernsehshows, wie Galileo, wird Wissen auf unterhaltsame Art und Weise vermittelt. Auch viele Museen machen sich diese Methode ebenfalls zunutze und verbinden Interessantes mit Witzigem.

Aber auch in der Fort- und Weiterbildung findet Edutainment Anwendung. Edutainment eignet sich besonders gut zur Auflockerung von Präsentationen oder Vorträgen. Für moderne Online-Kurse bieten sich zum Beispiel unterhaltsame Elemente wie Quizze oder Videos an. Letztere sind besonders gut geeignet um Inhalte auf unterschiedlichen Wegen unterhaltsam zu vermitteln.


Damit die Kombination aus Unterhaltung und Wissen auch wirklich gelingt, brauchst du ein gut durchdachtes Konzept. Du weißt nicht, wie du anfangen sollst? Dann beginne mit dem Drehen von kurzen, unterhaltsamen Videos. Dabei unterstützen wir dich! Lade dir jetzt unser kostenloses Konzept für den Videodreh herunter und verbinde Spaß mit Lerneffekt.

Grafik Konzept-Vorlage zum Ausfüllen für den Videodreh: 5 Fragen beantworten und Zeit sparen

PDF zum Download

Vorlage: Konzept für den Videodreh

Nimm dir 15 Minuten Zeit für dein Mini-Konzept, um später viel mehr Zeit zu sparen! Wir haben eine Vorlage zum Download erstellt, mit der du 5 wesentliche Fragen beantworten kannst.

Jetzt Video-Konzept kostenlos herunterladen

Blog abonnieren

Keine Kommentare vorhanden

Schreib uns, was du über den Artikel denkst!