Direkt selbst testen
4 Min. Lesezeit

Mobile Learning 2019: Diese Trends sollten Unternehmen kennen

Laura Evers
Mi, 22.05.2019

Lernen flexibel von unterwegs: An mobilem Lernen führt heute kein Weg mehr vorbei – auch nicht in der betrieblichen Weiterbildung. Wir zeigen vier aktuelle Mobile-Learning-Trends und erklären ihre Vorteile für dein Unternehmen.

In unserer digitalisierten Welt, in der uns Mobilgeräte wie Smartphones oder Tablets tagtäglich begleiten, ist mobiles Lernen ein absolutes Muss. Auch Studien wie der mmb Trendmonitor zeigen: Mobile Learning ist für Unternehmen jetzt und in den nächsten Jahren ein absoluter Gewinner:

 top4-methoden-mobil

Neben Blended Learning, Videos und Micro Learning steht mobiles Lernen unter den TOP-Lernmethoden für Unternehmen in den nächsten Jahren.

Tipp: Über die Trends zu Blended Learning, Schulungsvideos und Micro Learning haben wir bereits ausführlich berichtet.

Genau genommen ist mobiles Lernen nur ein Überbegriff für eine wachsende Sammlung von unterschiedlichen Methoden. Eins haben sie gemeinsam: Die Lerninhalte sind auf Mobilgeräten jederzeit orts- und zeitunabhängig verfügbar.

Im Folgenden zeigen wir dir vier Mobile-Learning-Trends, die jeder Learning-&-Development-Profi in Zukunft kennen sollte – und erklären, welche Vorteile die Trends deinem Unternehmen bieten.

1. Trend: Mobil-optimierte Lernsysteme

Viele klassische Learning Management Systeme sind zu alt und viel zu komplex, um auf mobilen Geräten eine gute Bedienbarkeit zu gewährleisten. Auch sind sie optisch oft nicht sehr ansprechend, was auf einem kleinen Display nicht besser wird als auf einem großen PC-Monitor – ganz im Gegenteil!

Was hilft: mobil-optimierte Lernsysteme, die speziell für die Nutzung auf Smartphone, Tablet und Co. entwickelt sind. Wichtig sind hierbei vor allem:

  • eine einfache, intuitive Bedienung,
  • eine ansprechende, schlichte Optik,
  • sowie eine große Medienvielfalt.

744461 iphone x mockup klein

Ein mobil-optimiertes LMS sollte intuitiv, einfach und optisch ansprechend sein. Beispiel: blink.it

Vorteile für Unternehmen:

Nahezu jeder erwachsene Deutsche besitzt ein Smartphone; 71% können sich laut Umfrage ein Leben ohne Mobilgerät gar nicht mehr vorstellen. Warum also nicht einsetzen, was schon vorhanden ist und tagtäglich genutzt wird?

  • Das Unternehmen spart Geld (für passende Geräte).
  • Personalentwickler sparen Zeit (für die Organisation von Lernmaterial).
  • Teilnehmer sind motivierter zu lernen.
  • Das Lernen wird einfach und nachhaltig in den Alltag integriert.

2. Trend: Lernen “on demand”

Der größte Vorteil an Smartphones ist: Sie ermöglichen jederzeit und von jedem Ort aus den Zugang zu genau den Informationen, die wir gerade in diesem Moment brauchen. Google, Youtube und Wikipedia sind nur einige Beispiele dafür.

Das selbe Prinzip funktioniert auch in der beruflichen Weiterbildung: Lern- und Informationsmaterialien, die auf Mobilgeräten verfügbar sind, werden von Mitarbeitern jederzeit genau dann abgerufen, wenn sie gebraucht werden. So sind die Lerninhalte nicht nur in einem Ordner irgendwo am Arbeitsplatz oder direkt beim Trainer oder Schulungsleiter, sondern “auf Abruf” (on demand) verfügbar.

Engineers in mechanical factory reading instructions-2

Lerninhalte “on demand” können jederzeit direkt bei Bedarf auf dem Gerät aufgerufen werden.

Vorteile für Unternehmen:

  • Mitarbeiter können “on the job” auf die Inhalte zugreifen.
  • Das Gelernte wird direkt praktisch angewendet und geübt.
  • Die Lerninhalte lassen sich perfekt in den Tagesablauf integrieren.

Beispiele für praktische Anwendung “on demand”:

  • Ein Sales-Mitarbeiter kann vor einem Kundengespräch den neuen Gesprächsleitfaden nochmals durchgehen.
  • Ein Teamleiter kann im Notfall schnell auf Tipps für Mitarbeitergespräche zugreifen.
  • Ein neuer Mitarbeiter kann schnell die Anleitung für einen wichtigen Prozess nachlesen.

3. Trend: Videobasiertes Lernen

Videos sind das beliebteste Medium für Informationen im Internet! Dafür gibt es viele Gründe: Videos können Inhalte einfach und einprägsam vermitteln, sind kurzweilig und halten unsere Aufmerksamkeit weit besser als Bilder oder Texte.

Daher sind Videos auch ein ideales Medium für die Weiterbildung in Unternehmen: Du kannst Erklärvideos zu unterschiedlichsten Themen in kürzester Zeit erstellen, perfekt abgestimmt auf die Anforderungen der geplanten Schulung. Dazu ist noch nicht mal eine teure Kameraausstattung nötig – Videoerstellung mit dem Smartphone ist heutzutage einfach und kostengünstig.

videoblink_mockup_klein

Lernvideos auf Mobilgeräten helfen, Schulungsinhalte schnell und einfach zu vermitteln. Beispiel: blink.it

Vorteile für Unternehmen:

  • Lern- und Erklärvideos vermitteln Wissen einfacher und einprägsamer als andere Medien.
  • Die Mitarbeiter verstehen auch komplexe Sachverhalte und Abläufe schneller.
  • Jeder Mitarbeiter kann die Videos immer wieder ansehen und so in seinem eigenen Tempo lernen.
  • Besonders effektiv in Kombination mit mobil-optimierten LMS!

4. Trend: Mobile Micro Tests

Das Ende einer Schulung ist noch lange nicht das Ende des Lernprozesses – das weiß jeder erfahrene Personalentwickler. Ohne regelmäßige Erinnerung und Anwendung verschwindet das neue Wissen schnell wieder aus den Köpfen der Mitarbeiter. Kurze Wissens-Abfragen helfen, das neu Gelernte immer wieder ins Gedächtnis zu rufen.

Micro-Tests sind die beste Möglichkeit, solche kurzen Abfragen zu gestalten. Dabei unterscheiden sie sich in zwei Punkten ganz deutlich von anderen Testmethoden:

  1. Micro Tests sind keine großen Fragebögen mit unterschiedlichen Frageformen, sondern umfassen eine bis maximal drei kurze Multiple-Choice-Fragen.
  2. Micro Tests werden nicht nur einmal durchgeführt, sondern über einen längeren Zeitraum nach Ende der Schulung immer wieder zwischendurch (mobil) erledigt.

quiz_am_smartphone_mockup_KLEIN

Mobile Micro Tests erinnern die Mitarbeiter nach der Schulung regelmäßig an das Gelernte. Beispiel: blink.it

Vorteile für Unternehmen:

  • Die Mitarbeiter wiederholen das Gelernte regelmäßig.
  • Durch häufige kurze Wiederholung wird das neue Wissen nachhaltig gefestigt.
  • Das Mobilgerät hat fast jeder am Arbeitsplatz griffbereit – die Micro Tests lassen sich so problemlos am Arbeitsplatz erledigen.
  • Die Micro Tests sind so kurz (eine bis zwei Minuten höchstens), dass sie im Arbeitsalltag nicht störend sind. Wenig Aufwand, großer Effekt!

Fazit: Das perfekte Mobile Learning für Unternehmen

Die vier Trends zeigen: Mobile Learning in Unternehmen lebt vor allem von Flexibilität und Abwechslung:

  1. Mit mobil-optimierten Lernsystemen stellst du Schulungsinhalte perfekt auf Mobilgeräten bereit.
  2. Durch Lernen “on demand” sind die Inhalte jederzeit und überall verfügbar, wenn die Mitarbeiter sie brauchen.
  3. Videos auf Mobilgeräten vermitteln die Inhalte einfach und praxisnah.
  4. Mobile Micro-Tests wiederholen das Gelernte über lange Zeit, bis es wirklich verinnerlicht ist.

Wird in deinem Unternehmen schon Mobile Learning eingesetzt? Dann verrate uns in den Kommentaren deine Erfahrungen mit der Trend-Lernform!


Die Basis jedes Mobile Learning ist ein perfekt abgestimmtes Lernsystem, mit dem Inhalte flexibel und einfach zur Verfügung gestellt werden. All das bietet die blink.it-Lernplattform, die du oben schon in den Bildern gesehen hast. Überzeuge dich selbst bei einer kostenlosen Demo:

blinkit Online-Kurs: Beispiel Demo aus Sicht des Trainers

Online-Kurs

Admin-Demo für blink.it

Du möchtest selbst testen, wie ein Online-Kurs für Blended Learning funktioniert und wie du mit blink.it Inhalte erstellst? Dann fordere jetzt deine kostenlose Demo an!

Jetzt Admin-Demo anfordern

Blog abonnieren

Keine Kommentare vorhanden

Schreib uns, was du über den Artikel denkst!