Direkt selbst testen
3 Min. Lesezeit

Video-Tutorials für Schulungen: Der Inhalt zählt!

Laura Evers
Mo, 06.01.2020

‘So geht’s’, ‘How to’ oder schlicht ‘Tutorial’: Lernen über Videos boomt! Was im privaten Bereich schon etabliert ist, hält immer mehr Einzug in betriebliche Schulungen. Welche Aspekte für gute Video-Tutorials wichtig sind, zeigt eine aktuelle Studie. Spannend: Die Videoqualität ist nicht entscheidend!

Über die Studie: Als Entwickler für Videoaufnahme- und Bearbeitungssoftware ist TechSmith spezialisiert auf visuelle Kommunikation. Für die Videoumfrage 2019 wurden 924 Teilnehmer aus sechs Ländern befragt, darunter auch Deutschland. Dabei stand das Zuschauerverhalten in Bezug auf Video-Tutorials und Informationsvideos im Fokus. Die vollständige Studie “Aktuelle Videotrends, Statistiken und Nutzergewohnheiten” steht kostenlos zur Verfügung.

Ein gutes Tutorial leitet deine Mitarbeiter Schritt für Schritt durch wichtige Prozesse. Voraussetzung: Deine Mitarbeiter sehen sich das Tutorial aufmerksam und vollständig an. In der Studie zeigen sich drei Faktoren, die dazu beitragen, dass Video-Tutorials bis zum Ende angesehen werden:

Faktor 1: Die richtige Länge für Tutorials

Über die Hälfte (52%) der Zuschauer favorisieren bei Video-Tutorials eine Länge zwischen drei und sechs Minuten. Hingegen bevorzugen nur 9 % aller Zuschauer Videos mit 20 Minuten Laufzeit oder mehr.Die bevorzugte Länge für Video-Tutorials: Über die Hälfte der Zuschauer favorisiert Videos von 3-6 Minuten. Quelle: TechSmith. Eigene vereinfachte Darstellung.

Die bevorzugte Länge für Video-Tutorials: Über die Hälfte der Zuschauer favorisiert Videos von 3-6 Minuten. Quelle: TechSmith. Eigene vereinfachte Darstellung.

Die Herausforderung für die Videoersteller ist also, alle relevanten Informationen im Video unter zu bringen – ohne das Video durch zu viele Details zu stark in die Länge zu ziehen.

Tipp: Verwende einen Spickzettel für den Videodreh, um deine Inhalte vor dem Dreh klar zu sortieren und dich während des Drehs nicht zu verhaspeln.

Faktor 2: Informationsgehalt steht über Qualität

Häufig haben Personaler und Trainer Bedenken, die nicht-ganz-perfekte Qualität der eigenen Schulungsvideos könnte die Mitarbeiter abschrecken. Die TechSmith-Studie beweist einmal mehr: Die Qualität ist für die Zuschauer gar nicht so wichtig! Viel häufiger werden Videos abgebrochen, wenn sie nicht die erhoffte Information enthalten (35%) oder schlicht langweilig sind (23%).Fehlende Informationen sind viel häufiger der Grund, ein Video abzubrechen, als die Videoqualität. Quelle: TechSmith. Eigene Darstellung.

Fehlende Informationen sind viel häufiger der Grund, ein Video abzubrechen, als die Videoqualität. Quelle: TechSmith. Eigene Darstellung.

Um die Qualität solltest du dir also keine Sorgen machen: Solang deine Mitarbeiter im Schulungsvideo die erwarteten Informationen bekommen, reicht beispielsweise auch die Qualität eines Smartphones für den Videodreh aus!

Tipp: Alle Tipps und Anleitungen zum Videodreh für Online-Kurse findest du auf unserer umfassenden Info-Seite.

Faktor 3: Bewährte Videoelemente - Ton, Realismus und CTAs

Im Zuge der Umfrage wurden die Teilnehmer gebeten, Video-Tutorials einzusenden, die sie persönlich als “gute Tutorials” empfinden. Dabei fanden sich einige Elemente in fast allen Videos wieder. Hier die Top-3-Auswahl:

  • Platz 1: Gute Ton-/Voiceover-Qualität
  • Platz 2: Kameravideo (reale Inhalte)
  • Platz 3: Hyperlinks oder Handlungsaufforderungen

Das bedeutet für deine Videos: Eine gute Tonqualität wirkt sich auf jeden Fall positiv aus! Wir haben daher für dich 4 Mikrofone für den Videodreh am Smartphone getestet. Um möglichst realitätsnah zu sein, sollte zudem ein echtes Produkt/Gerät oder eine Person zu sehen sein, beispielsweise der Trainer. Zuletzt solltest du am Ende deines Tutorials eine Handlungsaufforderung einbauen: Soll der Zuschauer ein weiteres Video sehen, eine Aufgabe erledigen oder an einem Quiz teilnehmen?

Fazit: So gestaltest du tolle Video-Tutorials für deine Mitarbeiter

  • Wähle eine Länge zwischen drei und maximal sechs Minuten.
  • Packe genau die Informationen in das Tutorial, die deine Mitarbeiter erwarten.
  • Gestalte den Inhalt spannend, damit keine Langeweile aufkommt.
  • Achte auf eine gute Tonqualität – die Videoqualität ist zweitrangig.
  • Baue am Ende des Tutorials eine klare Handlungsaufforderung ein.

Die Erkenntnisse der Studie decken sich mit unseren Erfahrungen aus der Praxis. Unsere Erkenntnisse, Tipps und Beispiele zum Dreh von Schulungsvideos haben wir in einem umfassenden Leitfaden zusammengefasst. Lade dir unseren kostenlosen Leitfaden für den Videodreh mit dem Smartphone jetzt herunter und optimiere den Lernprozess deiner Mitarbeiter durch tolle Video-Tutorials!

Cover: Leitfaden für die Erstellung von Videos am Smartphone – Gute Videos am Smartphone erstellen

Kostenloser Leitfaden

Gute Videos am Smartphone erstellen

Im Leitfaden findest du alles rund um das Thema Video-Erstellung am Smartphone: Von der Planung über den Videodreh hin zur Nachbearbeitung – erhalte Tipps, Checklisten und Links zu weiteren Infos in einem PDF!

Jetzt kostenlosen Leitfaden erhalten

Blog abonnieren

Keine Kommentare vorhanden

Schreib uns, was du über den Artikel denkst!