Jetzt kostenlos testen
WBT vs Blended Learning: Entwicklung als zentrale Lernform im mmb Trendmonitor
4 Min. Lesezeit

WBT und Blended Learning im Vergleich: Dinosaurier vs. Allrounder

Laura Evers
Mi, 08.05.2019

Die Digitalisierung bringt in der Weiterbildung immer mehr unterschiedliche Lern- und Lehrmethoden hervor. Besonders gern verwechselt: Web Based Training und Blended Learning. Wir erklären Unterschiede der beiden Methoden – und warum nur eine wirklich überzeugt!

CBT, WBT, VBT, Microlearning, Blended Learning, … In der enorm wachsenden Masse an digitalen Lernmethoden verlieren selbst moderne Weiterbildner schnell mal den Überblick. Nicht selten gibt es dabei auch Verwechslungen und Missverständnisse. Besonders gern verwechselt werden Web Based Training (WBT) und Blended Learning: Beide Trainingsmethoden basieren auf digitalen Lerninhalten in Online-Kursen.

Dass sich Web-Based-Training und Blended Learning dennoch stark unterscheiden, zeigt sich schon in ihrer Entwicklung: noch 2012 lagen sie auf Platz 1 (Blended Learning) und Platz 2 (WBT) der stärksten Lerntrends bei der Erhebung des “mmb Trendmonitor”. Heute steht Blended Learning immer noch unangefochten an Platz 1 – und WBTs halten sich mit dem neunten Platz gerade noch so im unteren Mittelfeld. Kein Wunder, dass WBTs schon als “Dinosaurier der Weiterbildung” bezeichnet wurden: Sie sterben langsam aber sicher aus!

WBT vs Blended Learning: Entwicklung als zentrale Lernform im mmb Trendmonitor

Frage: “Werden die folgenden Anwendungen in den kommenden drei Jahren eine zentrale Bedeutung (...) als Lernform für das betriebliche Lernen in Unternehmen haben?” – Zustimmung in %.

Wo liegen also die Unterschiede zwischen Web-Based-Training und Blended Learning – und warum ist Blended Learning die zukunftssichere Lernmethode? Beginnen wir mit dem Verlierer, dem “Dinosaurier”: Web-Based-Training.

Was ist Web-Based-Training?

WBT als Dinosaurier der WeiterbildungsmethodenWeb-Based-Training bezeichnet eine Lernmethode, bei der über Lernplattformen und Programme die Inhalte über das Internet bereitgestellt werden. Die Inhalte können theoretisch von jedem internetfähigen Gerät aus abgerufen werden. Dabei können neben klassischen Materialien wie Texten auch Video- und Tonaufzeichnungen eingesetzt werden.

 

links: WBT als “Dinosaurier der Weiterbildung”; eine humorige Karikatur von blink.it-Redakteurin Corinna

Was WBTs bieten

  • Durch die große Bandbreite an verschiedenen Medien können Inhalte vielfältig und unterhaltsam dargestellt werden.
  • Die Lernenden können ihr individuelles Lerntempo selbst bestimmen.
  • Die Inhalte sind meist auch auf Mobilgeräten verfügbar: Lernen ist überall integriert in den Alltag möglich.

Probleme von WBTs

  • Reines Web-Based-Training erfordert eine hohe Eigenmotivation von deinen Teilnehmern, um die Inhalte auch wirklich zu bearbeiten und zu wiederholen.
  • Neue Handlungsabläufe und Verhaltensänderungen kannst du durch reine Theorie nur sehr schwer vermitteln – es fehlt die praktische Anleitung und Übung.
  • Sozialer Austausch über das Internet ist hilfreich, aber kein Ersatz für persönlichen Kontakt zu dir als Trainer und anderen Mitlernenden.

Quelle: Eine ausführliche Beschreibung der Funktion, Vor- und Nachteile von WBT findest du hier: Lessino: Web Based Training (WBT)

Was ist Blended Learning?

Blended Learning bezeichnet die Verbindung verschiedener Lernmethoden. In der Weiterbildung ist meist die Verknüpfung von Online- und Präsenzlernen gemeint. Im Blended Learning setzt du Inhalte in Online-Kursen als Vorbereitung, Ergänzung oder Nachbegleitung zu deinen Präsenzveranstaltungen ein. So gesehen ist Blended Learning eine Weiterentwicklung von Web-Based-Trainings.

Grafik: Das ist Blended Learning

Blended Learning verbindet Präsenzlernen mit E-Learning und kombiniert so die Vorteile beider Welten.

Vorteile von Blended Learning

  • Trainer und Lernende sind durch die Online-Inhalte weiterhin zeitlich und räumlich flexibel. Dadurch reduzieren sich auch Reise- und Verpflegungskosten gegenüber reinen Präsenzveranstaltungen.
  • Im Online-Kurs können deine Teilnehmer weiterhin selbstbestimmt und im eigenen Tempo lernen, werden dazu aber noch durch Impulse aus den Präsenzveranstaltungen motiviert.
  • In den Präsenzveranstaltungen lernen die Teilnehmer dich und die Mitlernenden kennen: Persönlicher Beziehungsaufbau und der direkte soziale Austausch sind möglich, zusätzlich zum digitalen Austausch im begleitenden Online-Kurs.
  • Im Präsenz-Anteil vermittelst du die notwendige Praxis für neue Handlungsabläufe und Verhaltensänderungen – die dann beispielsweise im Nachgang Online-Kurs weiter gefestigt werden.
  • Zusätzlich zu der großen Bandbreite an digitalen Medien (Text, Video, Tonaufnahmen, Bilder) kannst du im Live-Termin auch Interaktionen wie Diskussionsrunden, Situationsübungen einbauen, die online schwer oder gar nicht möglich sind.

Schwierigkeiten bei Blended Learning

  • Der Zusammenhang zwischen Präsenz- und Online-Lernen muss klar vermittelt werden, damit die Teilnehmer für beide Methoden motiviert sind.

WBT und Blended Learning im Vergleich

In der folgenden Tabelle siehst du die Vorteile der beiden Methoden noch einmal klar gegenübergestellt:

Anforderung Web-Based-Training Blended Learning
Inhalte mobil verfügbar, zeitlich und räumlich flexibel JA JA
Große Medienvielfalt von Texten bis hin zu Lernvideos JA JA
Selbstbestimmtes Lernen mit individuellem Lerntempo JA  JA
Erfahrungsaustausch mit Mitlernenden nur digital JA
Persönliche Betreuung durch den Trainer/Coach NEIN JA
Praktische Übungen und Gruppendiskussionen möglich NEIN JA 

Fazit: Blended Learning löst WBT ab

Wie du siehst, ist Blended Learning keine Konkurrenz zu Web-Based-Trainings, sondern eine Weiterentwicklung: Blended Learning vereint den sozialen Austausch bei Präsenzveranstaltungen mit der hohen Flexibilität von Online-Kursen. Daraus ergibt sich ein Konzept, mit dem du den Teilnehmern gleichzeitig individuelle Betreuung und selbstgesteuertes Lernen ermöglichst.

Kurz: Blended Learning bietet alle Vorteile von Web-Based-Trainings, ohne an den Nachteilen zu kranken. Das haben auch die Weiterbildungsprofis in den letzten Jahren erkannt: Wenn sich der Trend so weiterführt, wie er sich seit 2012 entwickelt, werden WBTs in absehbarer Zeit wirklich zum aussterbenden Dino – während Blended Learning die TOP-Methode der Weiterbildung bleiben wird.

Übrigens: Ein weiterer Vorteil von Blended Learning ist die große Vielfalt an Einsatzmöglichkeiten. Wir haben die beliebtesten Blended-Learning-Modelle für dich zusammengefasst und als PDF zum Download bereitgestellt. Du wirst sicher auch für dein nächstes Training eine passende Präsenz-Online-Kombination finden!

die beliebtesten Modelle im Blended Learning als Übersicht

Übersicht

Beliebte Modelle im Blended Learning

Lade dir die beliebtesten Modelle als Übersicht herunter und erfahre, welche Sonderformen neben Springer, Reiher und Sandwich noch häufig genutzt werden!

Zur kostenlosen Übersicht der Blended-Learning-Modelle

Blog abonnieren

Keine Kommentare vorhanden

Schreib uns, was du über den Artikel denkst!