Direkt selbst testen
blink.it: Von passiv bis interaktiv: Welche Webinartypen gibt es?
2 Min. Lesezeit

Von passiv bis interaktiv: Welche Webinartypen gibt es?

Mi, 24.06.2020

Ob als digitale Schulung oder zur Kundenakquise: Webinare werden bei Trainern immer beliebter. Doch Webinare sind vielfältig, auf den Fokus kommt es an! Im Artikel zeigen wir dir 4 Webinartypen, von passiv bis interaktiv, und welches zu deinem Ziel passt.

Online-Seminare oder Webinare sind so vielfältig wie die Webinar-Themen selbst. Viele Trainer verlagern ihre Präsenzkurse aktuell in einen digitalen Raum, um den direkten Kontakt zu ihren Teilnehmern auch ortsunabhängig möglichst eng zu halten. Webinare sind außerdem eine beliebte Methode zur Lead- und Kundenakquise.

Bei der Planung von Webinaren gibt es große Unterschiede, die du je nach Ziel des Kurses berücksichtigen solltest. Du möchtest schließlich nicht nur ein Webinar von vielen abhalten, sondern ein erfolgreiches Webinar, das deine Teilnehmer oder zukünftige Kunden begeistert! Christoph Meier, Experte für digitale Transformation und informelles Lernen vom scil-Institut, unterscheidet dabei zwischen vier Webinar-Szenarien, welche wir für dich aufbereitet haben:

Lesetipp: Wenn du vorab wissen möchtest, welches Videokonferenztool wir für Webinare und andere Einsatzbereiche empfehlen und warum, dann schau gerne bei uns im Blog vorbei: Das beste Tool für Online-Training, Coaching und Meeting?

4 Szenarien für Webinare und Online-Trainings

Wie schon gesagt: Webinare können sehr unterschiedlich in ihrem Ablauf und Ergebnis sein, das hängt vor allem von ihrem Ziel ab. Möchtest du deinen Zuschauern deine Dienstleistung pitchen, dein Expertenwissen vermitteln, eine Diskussion starten oder mit deinen Teilnehmern neues Wissen erarbeiten?

Aus diesen unterschiedlichen Szenarien ergeben sich die vier Webinartypen: Passiv, aktiv, konstruktiv und interaktiv. Die wichtigsten Merkmale und Ziele der vier Szenarien findest du hier auf einen Blick:

    Passiv   Aktiv   Konstruktiv   Interaktiv
Wo liegt dein Fokus? Wissensvermittlung Lehrgespräche Wissens- Erarbeitung Diskussion und Moderation
Was machst du? Präsentation vom Trainer Gespräch und Austausch Ergebnisse sammeln Ergebnis-präsentation
Wer redet wie viel? Kursleiter hat den Hauptredeanteil, Teilnehmer hören zu Gespräch mit stärkerem Redeanteil des Kursleiters Gespräch mit stärkerem Redeanteil der Teilnehmer Teilnehmer haben Hauptredeanteil, Kursleiter moderiert
Wofür eignet es sich? z. B. Präsentation oder Fachvortrag z. B. Beratung oder Einweisung z. B. Besprechung oder Brainstorming z. B. Debatte oder Gruppendiskurs

Eine ausführlichere Darstellung findest du direkt auf der Seite des scil der Universität St. Gallen. Unsere Zusammenfassung ergibt sich aus der dort bereitgestellten Kurzpräsentation und wurde von uns durch weitere Informationen ergänzt.

Doch was bedeutet das jetzt für mich als Trainer?

Wie du in der Tabelle siehst, unterscheiden sich die Szenarien vor allem durch die Redeanteile von dir als Trainer und dem deiner Teilnehmer. In der Tabelle von links nach rechts gehend übernehmen deine Teilnehmer zunehmend das Gespräch innerhalb deines Webinars. Du tauschst also die Rolle mit deinen Teilnehmern und wirst vom aktiven Redner immer mehr zum zurückhaltenden Moderator.

Bevor du also dein nächstes Webinar planst, solltest du dir vorher Gedanken zum Rahmen und Ziel machen:

  • Handelt es sich dabei eher um einen Vortrag und deine Teilnehmer sollen dir zuhören? Dann läuft es vermutlich auf ein passives Webinar hinaus.
  • Haben deine Teilnehmer vor dem eigentlich Webinar bereits eigenständig Inhalte erarbeitet und sollen diese im Webinar vorstellen? Dann eignet sich eine eher interaktive Gestaltung, in der du lediglich eine moderierende Rolle einnimmst.

Wie du siehst, beeinflussen die Szenarien auch die Dynamik innerhalb deines Webinars. Sei dir deshalb im Vorfeld bewusst, ob du eher Wissen vermitteln möchtest und eher als Lehrer agierst oder ob deine Teilnehmer selbst aktiver Teil des Webinars sind. Wenn du diese Dinge berücksichtigst, kannst du deine Inhalte noch gezielter ausrichten und dein Webinar wird zum vollen Erfolg.


Planst du aktuell eigene Online-Trainings und möchtest deine Kurse zunehmend digital veranstalten? Dann schaue gerne bei unserem Lernmaterial vorbei, dort haben wir eine große Sammlung an Leitfäden und Checklisten für dich erarbeitet, die dich bei der Erstellung und Konzeption deiner Kurse unterstützen. Diese sind natürlich kostenlos!

Lernmaterial und Leitfäden von blink.it in einer Übersicht

Webseite

Lernmaterial und Leitfäden

Lass dich inspirieren! Zu den Themen E-Learning, Blended Learning und Video-Erstellung mit dem Smartphone haben wir inzwischen einen großen Fundus an Lernmaterial erstellt. Schau dir in der Übersicht an, was für dich dabei ist. 

Jetzt Lernmaterial entdecken

Blog abonnieren

Keine Kommentare vorhanden

Schreib uns, was du über den Artikel denkst!