Direkt selbst testen
blink.it: Wie du mit einem Demo-Kurs mehr Online-Kurse verkaufst
6 Min. Lesezeit

Wie du mit einem Demo-Kurs mehr Online-Kurse verkaufst

Laura Evers
Mi, 23.09.2020

Die Kundenakquise ist für selbstständige Trainer und Akademien eine Herausforderung! Ein kostenloser Demo-Kurs kann dir hierbei helfen. Warum du ein kostenloses Angebot haben solltest und wie du einen erfolgreichen Akquise-Kurs mit blink.it aufbaust, erfährst du im Artikel:

Digitale Weiterbildung boomt, nicht zuletzt aufgrund der aktuellen Corona-Krise. Das spüren auch selbstständige Trainer und Bildungsanbieter in Akademien, die ihre Online-Kurse an Unternehmen verkaufen. Die Nachfrage ist groß, der Wettbewerb um wertvolle Neukunden allerdings auch. Wahrscheinlich stellt sich dir auch gerade die Frage, wie du aus der Masse an Anbietern herausstehen, neue Leads gewinnen und deine Kursverkäufe ankurbeln kannst.

Eine einfache und effektive Möglichkeit sind kostenlose Demo-Kurse. Doch dein Wissen ist wertvoll. Und auf dem Markt gilt oft “Was nichts kostet, ist auch nichts wert.” Viele Trainer und Akademien schrecken daher davor zurück, Inhalte kostenlos anzubieten. Dabei ist das Konzept sowohl einfach, als auch effektiv – wenn du es richtig umsetzt! Damit der Verkauf von Online-Kursen gelingt, werden wir dir die wichtigsten Fragen zu kostenlosen Akquise-Kursen beantworten:

1. Warum solltest du dein Wissen kostenlos zur Verfügung stellen?

Bei einem kostenlosen Demo-Kurs geht es grundsätzlich darum, deinen zukünftigen Kunden einen Einblick zu geben. Neben dem konkreten Wissen bekommen die Interessenten einen Eindruck von dir als Trainer, von deinen Methoden und Zielen.

In der Praxis haben kostenlose Demo-Kurse drei große Vorteile bei der Kundenakquise:

  1. Die “Barriere” ist sehr niedrig. Sich für einen kostenlosen Kurs einzuschreiben, vorerst ohne Verpflichtungen, fällt vielen Menschen leichter, als direkt ein Telefonat oder einen persönlichen Termin auszumachen. Schritt zwei, den direkten Kontakt, solltest du natürlich nicht vernachlässigen. Dazu kommen wir später noch beim Thema “Inhalte”.
  2. Du hast ein Alleinstellungsmerkmal! Aktuell sind kostenlose Kurse, besonders bei Trainern, noch relativ selten. Das vermittelt deinen zukünftigen Kunden den Eindruck einer sehr modernen und kundengerechten Arbeitsweise – also ein klarer Pluspunkt für dich.
  3. Du sparst Zeit! Neues Werbematerial entwickeln, die Webseite aktuell halten und neue Quellen oder Kontakte suchen nimmt oft viel zu viel Zeit in Anspruch. Wenn dein Online-Kurs allerdings schon fix und fertig für den Verkauf ist, kannst du die Inhalte einfach wiederverwerten. Deine Inhalte sind immerhin dein fertiges Aushängeschild – also nutze und zeige sie, statt dauernd neue Inhalte für dein Marketing zu erstellen!

7 Verkaufsargumente als PDF
Online-Kurs als Trainingsbegleitung verkaufen

Leitfaden Blended Learning fuer TrainerDu bietest deinen Kunden bereits eine Online-Begleitung zusätzlich zu Präsenzveranstaltungen im Blended Learning Format? Dann überzeuge sie mit diesen 7 Argumenten von deiner Online-Begleitung:

Verkaufsargumente kostenlos herunterladen

 

2. Welche Inhalte gehören in deinen kostenlosen Demo-Kurs?

Im kostenlosen Demo-Kurs vermittelst du idealerweise wenig Wissen, sondern schaffst Bewusstsein für ein Problem. Kleine Häppchen reichen total aus. Dein Demo-Kurs ist kein Ersatz für den kostenpflichtigen Kurs sein, sondern lediglich eine Art “Teaser”: Im Fokus stehen du und dein Trainingskonzept!

  Auswahl: Welche Inhalte wähle ich aus?

Im Folgenden findest du eine schnelle Übersicht, die dir hilft, die richtigen Inhalte für deinen Akquise-Kurs auszusuchen:

Gut geeignet für Akquise-Kurse

Nicht geeignet für Akquise-Kurse

Inhalte, die dich und dein Konzept in den Vordergrund stellen und ein Bewusstsein für das Problem des Kunden schaffen Standard-Inhalte ohne Bezug zu dir, deinem speziellen Konzept oder dem Problem, das du lösen kannst
Theoretische Inhalte oder Grundlagen zum Kernthema deines Online-Kurses Praktische Übungen und Transfer-Inhalte – Umsetzungstipps gibt es schließlich im kostenpflichtigen Angebot
Teaser-Videos mit maximal 1-2 Minuten Länge (Ausschnitte aus längeren Videos) Lange Schulungsvideos oder umfassende Präsentationen

Mit diesen Ideen kannst du jetzt deinen kostenpflichtigen Kurs durchgehen. Überlege dir, welche Inhalte diese Kriterien erfüllen und wie viel Wissen du vor deinem eigentlichen Kurs preisgeben möchtest.

  Länge: Wie viele Inhalte brauche ich?

Bei der Auswahl der Inhalte für deinen kostenlosen Demo-Kurs solltest du dir überlegen, wie lang dein Kurs werden soll. In der Praxis sind zwei Konzepte unserer Erfahrung nach besonders effektiv:

  1. Die Ein-Tages-Demo: Diese Variante eignet sich sehr gut, wenn dein kostenpflichtiger Kurs ein reiner Online-Kurs ist. Du erstellst eine Mini-Variante deines großen Kurses, wählst beispielsweise immer den ersten Inhalt aus jedem Lernabschnitt aus. Je nach Umfang deines Kurses hast du dann etwa fünf bis zehn einzelne Lerninhalte im Demo-Kurs. Einen solchen 1-Tages-Kurs gehen deine Interessenten in wenigen Minuten durch und kommen schnell zu einer Kaufentscheidung.
  2. Die Eine-Woche-Demo: Ein einwöchiger Demokurs ist die richtige Wahl, wenn dein Kurs die Lerner über mehrere Wochen begleiten soll. Ein Beispiel dafür sind Blended Learning Kurse, die du mit Präsenzveranstaltungen oder Webinaren ergänzt. Time deine Inhalte so, dass deine zukünftigen Kunden 2-3 Inhalte pro Tag bekommen. Baue außerdem “Blocker-Inhalte” ein, an den Stellen, an denen eine persönliche Betreuung stattfinden würde, wenn sie den ganzen Kurs kaufen.

Manche Trainer oder Akademien bieten auch längere Demosüber 14 oder sogar 30 Tagen. Wir empfehlen jedoch keine so langen Demo-Kurse. Schließlich soll sich der Interessent auch bald entscheiden. Zudem haben Unternehmenskunden oftmals Zeitdruck, schnell einen passenden Online-Kurs zu kaufen. Oft entscheiden diese sich schon nach wenigen Stunden oder Tagen. Investiere deine Zeit daher nicht in zu lange Kurse. Konzentriere dich auf kurze Inhalte, die deine Kunden schnell überzeugen!

Kostenloser Leitfaden
Dein ultimativer Microlearning-Guide für Online-Kurse

mockup-microlearning-guideDein Kurs sollte kurz, aber motivierend sein! Am besten eignen sich dafür Inhalte im Microlearning-Stil. Wie du solche Inhalte und ganze Microlearning-Kurse erstellst, erfährst du im “ultimativen Microlearning-Guide”:Jetzt Guide herunterladen

  Abschluss: Wie konvertiere ich meine Demo-Kursbesucher?

Wenn der Demo-Kurs beendet ist, sollen deine neuen Leads natürlich auch zu Kunden für deinen Online-Kurs werden. Und das ist der wichtigste Teil deiner ganzen Demo: Der Call To Action, also die eigentliche Handlungsaufforderung im Kurs! Wie dein CTA aussieht, hängt natürlich stark von deinem Produkt oder Online-Kurs ab. Entscheidend sind hier Konzept und Preis.

Ein paar erfolgreiche CTA-Ideen aus der Praxis:

  • Bei allen Online-Kursen: “Jetzt zum Newsletter anmelden”, wenn du diesen nutzt, um regelmäßig über Neuigkeiten zu informieren. Alternativ “Jetzt an Kollegen empfehlen”, damit Interessenten deinen Demo-Online-Kurs beispielsweise über Social Media weiter verbreiten.
  • Reine Online-Kurse unter 500€ Kaufpreis: “Jetzt kaufen” oder “Jetzt Kursauswahl ansehen”. Dafür brauchst du eine Anbindung an ein Shop-System oder eine passende Übersicht auf deiner Webseite, auf die du verlinken kannst.
  • Reine Online-Kurse über 500€ Kaufpreis: “Jetzt Telefontermin buchen” für eine weitere Absprache oder Angebotserstellung. Alternativ: “Jetzt Strategiegespräch vereinbaren” - hier ist der Fokus für den Kunden die Nachbetreuung. Du kannst eine Online-Terminbuchungs-Software verwenden, die sich nach den Terminen in Deinem Kalender richtet.
  • Blended Learning Kurse: “Jetzt Termin ausmachen für individuelles Angebot” oder “Jetzt Telefontermin buchen”. Bei individuellen, kostenintensiven Konzepten mit persönlichem Kontakt sind Telefonate am erfolgreichsten.

3. Wie erstellst du einen effektiven Akquise-Kurs mit blink.it?

Du weißt jetzt, warum ein Demo-Online-Kurs für dich als Trainer zur Kundenakquise sinnvoll ist. Und welche Inhalte sich für deinen Demo-Kurs am besten eignen. Der letzte Schritt ist die praktische Umsetzung. Wir zeigen dir anhand eines Beispiels, wie dein Demo-Kurs zur Kundenakquise mit blink.it aussehen kann.

Beispielkurs von blink.it: Kostenloser Kurs zum Thema "Gutes Feedback geben"

Der fiktive Demo-Kurs “Gutes Feedback geben” teasert einen kostenpflichtigen Online-Kurs an. Dieser ist ein komplettes 4-Wochen-Online-Programm, mit dem Teams in Unternehmen lernen, besseres Feedback zu geben und zu bekommen. Und so ist der Demo-Kurs aufgebaut:

  1. Ein kurzes Einführungsvideo: Der Trainer begrüßt die Interessenten und stellt sich und das Thema kurz vor.
  2. Vier kurze Lerninhalte zu den vier Schwerpunkten im 4-Wochen-Programm. Jeder Inhalt (“Blink”) besteht aus einem kurzen Video oder einer Grafik, in dem das jeweilige Thema in Grundzügen kurz angeteasert wird. Die Inhalte sind eher allgemein gehalten und geben noch keine Tipps für die praktische Umsetzung.
  3. Der erste CTA: “Das 4-Wochen-Programm – Jetzt buchen!”. Die Interessenten können hier den Kurs direkt kaufen, wenn sie sich schnell entschieden haben.
  4. Der zweite CTA (Follow-Up): Dieser Inhalt erscheint automatisch 7 Tage nach Start des Kurses. So werden Interessenten an den Kurs und das Angebot erinnert. Außerdem wird eine telefonische Beratung angeboten.
  5. Die Optik: Der Demo-Kurs ist dein neues Aushängeschild! Daher solltest du auch auf die Optik achten. Hier findest du 4 Tipps für die Gestaltung von blink.it-Kursen. In diesem Beispiel sind passende Vorschau-Bilder hinterlegt – eine schnelle, aber sehr effektive Aufwertung des Kurses!

Und das ist auch schon der komplette Demo-Kurs zur Kundenakquise. Du kannst den blink.it-Kurs so einstellen, dass jeder Interessent ohne persönliche Einladung direkt am Kurs teilnehmen kann, sobald er/sie den Link hat. Den Link zum Kurs kannst du einfach teilen, beispielsweise auf deiner Webseite, in einem Newsletter oder über Social Media. Die einzelnen Blinks musst du nicht neu anlegen. Du kannst sie einfach aus deinem eigentlichen Kurs kopieren – das spart zusätzlich Zeit. So kannst du einen solchen Akquise-Kurs in unter einer Stunde erstellen und direkt nutzen!


Aufgrund der einfachen und intuitiven Bedienung eignet sich ein blink.it-Kurs perfekt für die Kundenakquise (und auch für deine anderen Online-Kurse): Deine Interessenten finden sich sofort allein zurecht und können direkt auf deine Inhalte konzentrieren.

Möchtest du blink.it selbst ausprobieren, um eigene Online-Kurse und einen solchen Akquise-Kurs zu erstellen? Dann teste blink.it jetzt mit der kostenlosen Online-Demo: Nimm an unserem eigenen Demo-Kurs “Persönlichkeite Produktivität” teil und erstelle im Anschluss eigene Inhalte in deinem Test-Kurs!

blinkit Online-Kurs: Beispiel Demo aus Sicht des Trainers

blink.it testen

Deine Admin-Demo

Teste selbst, inwieweit blink.it sich für deine eigenen Online-Kurse eignet. Vereinbare dazu einfach einen Termin für eine kostenlose Demo!

Jetzt kostenlose Admin-Demo anfordern

Blog abonnieren

Keine Kommentare vorhanden

Schreib uns, was du über den Artikel denkst!