Direkt selbst testen
3 Min. Lesezeit

KMUdigital: Wie blink.it für die “Weiterbildung 4.0” forscht

Laura Evers
Mi, 14.08.2019

"Innovativ sein" heißt oft, neue Wege zu beschreiten: Im Forschungsverbund KMUdigital unterstützen wir ausgewählte Partner beim Einstieg in digitale Weiterbildung – und lernen in der Praxis, wie unsere Plattform kleinen und mittelständischen Unternehmen diesen Weg ebnen kann.

Begriffe wie “Arbeit 4.0” oder “Industrie 4.0” werden in der immer stärker digitalisierten Gesellschaft zunehmend präsenter. Was neben Arbeit und Produktion immer wieder vergessen wird: Auch die Wissensvermittlung verändert sich rapide!

Auf dem Weg zur “Weiterbildung 4.0” vertrauen heute bereits hunderten Trainern und Unternehmen auf blink.it. Die größte Herausforderung für uns ist, mit der blink.it-Lernplattform allen Anforderungen gerecht zu werden: Digitale Weiterbildung ist ein Drahtseilakt zwischen freiberuflichen Trainern mit kleinen Lerngruppen und großen Unternehmen mit tausenden Mitarbeitern.

Dazwischen stehen kleine und mittelständische Firmen: In Deutschland sind das immerhin 99% der umsatzsteuerpflichtigen Unternehmen! Deshalb stehen die Bedürfnisse dieser Unternehmen im Fokus des Verbundprojekts KMUdigital:

blink.it als Partner im KMUdigital Verbundprojekt

Die blink.it-Gründer Michael Witzke (vorne Mitte) und Konstantin Ristl (hinten rechts) mit den Verbundpartnern von KMUdigital

KMU Digital: Weiterbildung 4.0 im Mittelstand fördern

KMUdigital ist ein Verbundprojekt, das ausgewählte KMU auf dem Weg in Richtung Arbeit und Industrie 4.0 begleitet.

Das auf zwei Jahre angelegte Forschungsprojekt mit 5 Verbundpartnern wird vom Bundesministerium für Bildung Forschung aktiv gefördert. Wir von blink.it sind dabei sowohl Teilnehmer, als auch Technologieanbieter: Mit unserer Lernplattform unterstützen wir unsere Partner Werner Dosiertechnik, bauer Maschinen & Technologie und LaKo bei der Umsetzung von E-Learning und Blended Learning.

Info: Weitere Informationen findest du auf der Webseite von KMUdigital

blink.it testen

Deine Admin-Demo

mockup-demokurs-tischDu möchtest selbst testen, inwieweit blink.it für dein Unternehmen geeignet ist? Dann vereinbare jetzt einen Termin für deine persönliche Admin-Demo - kostenlos und unverbindlich!

Jetzt kostenlose Admin-Demo anfordern

Unsere Aufgabe: Herausforderungen von KMU einfach lösen!

In direkter Zusammenarbeit mit den Projektpartnern wollen wir unsere eigene Plattform ergänzen und optimieren. Unser Ziel ist, kleinen und mittelständischen Unternehmen in Zukunft eine perfekte Lösung für Weiterbildung 4.0 bieten zu können.

Um das zu ermöglichen, erarbeiten wir die Anforderungen von mittelständischen Unternehmen für digitale Weiterbildung – und entwickeln passende Lösungen auf der blink.it-Lernplattform. In eineinhalb Jahren praktischer Forschung haben wir so eine Vielzahl neuer Funktionen entwickelt. Darunter beispielsweise die folgenden drei:

1. Verbesserte Kommunikation zwischen Teilnehmer und Kursleiter

Trainer kommunizieren mit ihren kleinen Lerngruppen meist persönlich. Große Unternehmen nutzen oftmals spezielle Kommunikationssoftware. Für mittelständische Unternehmen sind beide Lösungen außerhalb der Plattform nicht ideal.

Unsere Lösung: Teilnehmer können nicht nur Kommentare unter Lerneinheiten schreiben, sondern darüber hinaus jetzt auch eigene Dateien hochladen und direkt andere Teilnehmer ansprechen und benachrichtigen.

kmudigital_kommentarbereich_blinkit

Im Kommentarbereich können Teilnehmer Fragen stellen, Dateien hochladen und andere Teilnehmer direkt ansprechen / Quelle: blink.it Lernplattform

2. Freiwillige Lerninhalte für motivierte Teilnehmer

Trainer sowie große Unternehmen bieten in den meisten Fällen vorrangig Kurse zu speziellen Themen an, die für alle Teilnehmer verpflichtend sind. Der Wunsch unserer KMU-Partner war, diese strikte Zuteilung von Lernmaterial aufzubrechen.

Unsere Lösung: Kurse können auf der Plattform für alle Teilnehmer frei angeboten werden. So wird Weiterbildung für motivierte Mitarbeiter auf freiwilliger Basis möglich.

kmudigital_entdecken_funktion_blinkit

Im Kommentarbereich können Teilnehmer Fragen stellen, Dateien hochladen und andere Teilnehmer direkt ansprechen / Quelle: blink.it Lernplattform

3. Inaktive Teilnehmer erkennen und direkt adressieren

Bei mittelständischen Unternehmen sind die Teilnehmergruppen oft zu groß, um den Lernfortschritt individuell zu prüfen. Gleichzeitig existiert aber meist auch keine “Learning and Development”-Abteilung, die diese Kontrolle bei großen Teilnehmergruppen vornehmen kann.

Unsere Lösung: Die blink.it-Plattform erkennt automatisch, wenn Teilnehmer über einen längeren Zeitraum nicht aktiv an Kursen teilgenommen haben. Diese Teilnehmer können gezielt benachrichtigt werden, um sie beispielsweise zur Weiterarbeit zu motivieren.

kmudigital_inaktive_teilnehmer_blinkit

Neben verpflichtenden Kursen können im Bereich “Entdecken” auch freiwillige Lerninhalte angeboten werden. Quelle: blink.it Lernplattform

Diese Funktionen stellen wir natürlich nicht nur den Verbundpartnern zur Verfügung, sondern allen blink.it-Kunden! 🙂


Unser Ziel: Die perfekte Lernplattform für Weiterbildung 4.0

Geschäftsführer Konstantin Ristl hat für das KMUdigital-Projekt ein klares Ziel vor Augen:

“Wir wollen unsere Plattform nicht nur für mittelständische Unternehmen verbessern, sondern mit unserer Forschung einen echten Mehrwert für alle Weiterbildner und Unternehmen schaffen. Eigenständige Trainer und Coaches sollen ebenso wie Firmen aller Größen die Möglichkeit bekommen, Weiterbildung einfach, modern und nachhaltig zu gestalten. Und besonders die Förderung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung zeigt uns, wie wichtig dieses Thema ist – und dass wir einen wertvollen Beitrag leisten!”

Cover: Leitfaden für Blended Onboarding

Kostenloser Leitfaden

Blended Onboarding für Unternehmen

Perfekt geeignet für KMU: Arbeite neue Mitarbeiter mit einem Mix aus persönlichen Meetings + Online-Kurs ein! Wie du in dein erstes "Blended Onboarding" erstellst, erfährst du im Leitfaden.

Zum kostenlosen Leitfaden für Blended Onboarding

Blog abonnieren

Das könnte dich auch interessieren

Keine Kommentare vorhanden

Schreib uns, was du über den Artikel denkst!