Direkt selbst testen
blink.it: Kamerascheu? Tipps für das richtige Mindset beim Videodreh
2 Min. Lesezeit

Kamerascheu? Tipps für das richtige Mindset beim Videodreh

Judith Forchheim
Mi, 20.05.2020

Videocontent ist der Schlüssel für erfolgreiches E-Learning und digitale Weiterbildung. Sich selbst vor die Kamera zu stellen kostet viele Trainer Überwindung. Aber wie verliere ich die Angst vor dem Videodreh? Wir haben unsere Video-Experten gefragt und hilfreiche Tipps erhalten:

Aktuelle Studien zeigen, dass Videocontent immer relevanter für die Weiterbildung wird. Und auch wir predigen immer wieder, dass Videoinhalte sehr wichtig für deine Onlinekurse sind. Wie du Videos aufnimmst und welche technischen Aspekte du beim Videodreh berücksichtigen solltest, haben wir bereits in vielen Beiträgen erklärt.

Lesetipp: Schaue gerne bei diesem Artikel vorbei, wenn du nochmal nachlesen möchtest, was wir für eine hochwertige Videoproduktion empfehlen.

Aber wie gehe ich das als Video-Neuling richtig an? Ich habe vielleicht sogar schon das passende Equipment, aber mir fällt es schwer, vor der Kamera frei zu sprechen. Wie überwinde ich diese Hemmschwelle beim Videodreh? Diese Fragen habe ich meinen Kollegen gestellt. Im Folgenden bekommst du die Tipps der blink.it Videoexperten zusammengefasst:

Achte beim Videodreh auf dein Mindset

Wie bei allen Ängsten hilft es auch beim Videodreh, das Vorhaben ruhig und unvoreingenommen anzugehen. Setze dich selbst nicht unter Druck, denn aller Anfang ist schwer und Fehler zu machen gehört nunmal dazu.

Mach dir nicht zu viele Gedanken über dein Aussehen, dein Setup oder Ton- und Bildqualität – all das spielt jetzt noch keine Rolle. Optische “Makel” fallen den meisten Außenstehenden beispielsweise gar nicht auf. Und selbst wenn: Sie verhindern ja nicht, dass die Person zuhören kann. Lege deinen Fokus auf den Inhalt und blende alle anderen Faktoren vom Videodreh erst einmal aus. Je offener du das Projekt “Video” angehst, desto größer wird auch dein Erfolg.

Diese Tipps können dir dabei helfen:

  Sorge vor Drehbeginn für gute Laune! Höre beispielsweise dein Lieblingslied. Dadurch vermittelst auch du auch vor der Kamera eine positive Stimmung.

  Konzentriere dich nur auf eine Sache! Schalte am besten den Flugmodus auf deinem Smartphone ein, damit du nicht abgelenkt wirst.

  Drehe deine Videos im Stehen! Durch eine aufrechte Haltung wirst du automatisch selbstbewusster und deutlicher sprechen.

  Halte deine Inhalte möglichst kurz! Vermeide lange und komplizierte Sätze. Dadurch vermeidest du automatisch auch Versprecher.

  Wenn du zwischen zwei Sätzen ein “Ähm”-Typ bist, solltest du bei Pausen im Kopf das Wort “Pause” aussprechen. Das hilft dir dabei, den nächsten Satz problemlos zu beginnen.

  Nimm mehrere Versionen auf und ärgere dich nicht über kleine Stolperer. Im Notfall kannst du die Videos immer noch schneiden.

PDF zum Download
Beispiel: Spickzettel für den Videodreh

Spickzettel fuer den Videodreh - BeispielUnsicher beim Sprechen vor der Kamera? Nicht mit unserem Beispiel-Spickzettel. Er hilft dir, deine Inhalte kurz und prägnant zu halten und ist deine Absicherung, falls du etwas vergisst.

Zum kostenlosen Beispiel-Spickzettel

Fang einfach an und probiere es aus!

Die besten Tipps werden dir beim Videodreh nicht helfen, wenn du sie nicht regelmäßig anwendest. Es heißt nicht ohne Grund: Übung macht den Meister.

Bestenfalls drehst du sogar täglich kurze Videos! Diese müssen nicht super umfangreich sein – es reicht vollkommen aus, wenn du beispielsweise eine Art Videotagebuch führst und deinen Tag in ein bis zwei Minuten zusammenfasst. Natürlich musst du diese Videos nicht veröffentlichen, es geht lediglich darum, dich an den Umgang mit der Kamera zu gewöhnen. Mit jedem Mal wirst du selbstsicherer und vertrauter im Umgang mit der Kamera. Du kannst auch mit deinem Setup experimentieren und unterschiedliche Drehorte und Perspektiven ausprobieren.

Ziel ist es, ein passendes Setting zu finden, in dem du dich wirklich wohlfühlst. Nur so kannst du dich auf den wichtigen Inhalt konzentrieren. Mein Kollege Konstantin hat es treffend auf den Punkt gebracht: “Keep it simple!” Das gilt für alle Aspekte während des Videodrehs. Mach dich also nicht verrückt, sondern probiere es einfach selbst aus!


Worauf wartest du noch? Schnappe dir als Hilfestellung unseren kostenlosen Leitfaden zum Videodreh mit dem Smartphone und beginne direkt heute mit deinem ersten Videodreh. Viel Erfolg!

Cover: Leitfaden für die Erstellung von Videos am Smartphone – Gute Videos am Smartphone erstellen

Kostenloser Leitfaden

Gute Videos am Smartphone erstellen

Von der Planung über den Videodreh hin zur Nachbearbeitung – der Leitfaden ist deine Anlaufstelle rund um das Thema Video-Erstellung am Smartphone. Mit Tipps, Checklisten und Links zu weiteren Infos!

Jetzt kostenlosen Leitfaden erhalten

Blog abonnieren

Keine Kommentare vorhanden

Schreib uns, was du über den Artikel denkst!