Direkt selbst testen
4 Min. Lesezeit

User Generated Content: Lass Mitarbeiter selbst Lerninhalte erstellen!

Mi., 06.11.2019

Du möchtest bei der Weiterbildung deiner Mitarbeiter Zeit und Geld sparen – und gleichzeitig den Lerneffekt erhöhen? Dann lass deine Mitarbeiter die Lerninhalte selbst erstellen! Im Artikel erfährst du, wie dir User Generated Content zum Lernerfolg verhilft.

User Generated … – WAS?


Hinter dem Begriff User Generated Content – kurz: UGC – verbirgt sich ein relativ simples Prinzip: Übersetzt man die Worte auf deutsch, erklärt es sich fast von selbst – Der nutzergenerierte Inhalt. Ursprünglich ist UGC ein Begriff aus der Werbung und besagt, dass von den Nutzern erstellte Inhalte die beste Werbung für ein Produkt sind.

Daraus kannst du ein einfaches Lernkonzept ableiten: Wer Lerninhalte selbst produziert, lernt dabei auch selbst mehr über das Produkt oder das Thema – und kann das Wissen folglich besser vermitteln. Probiere es für dich aus und lass deine Mitarbeiter ihre Lerninhalte doch selbst erstellen! Dabei ist völlig egal, wie und in welchem Umfang sie Inhalte produzieren – einzig und allein der Lerneffekt für alle Beteiligten zählt.

ugc-lerninhalte-erstellen-als-lernprozess

User Generated Content: Lasse deine Mitarbeiter selbst Inhalte für ihre Weiterbildung erstellen!

Warum Mitarbeiter selbst Inhalte erstellen sollten

Sowohl Mitarbeiter als auch Personaler profitieren von selbst kreiertem Content – UGC bietet also für alle Beteiligten eine Win-Win-Situation!

Vorteile für dich:

  • Du sparst viel Zeit bei der Erstellung von Lerninhalten, wenn du diese Aufgabe an deine Mitarbeiter abgibst. So hast du mehr Zeit für andere wichtige Aufgaben.
  • Du sparst Geld für dein Unternehmen. Wenn qualifizierte Mitarbeiter die Inhalte erstellen, musst du dir weder das Wissen selbst aneignen, noch einen externen Trainer oder Coach engagieren.
  • Der Lernprozess ist effektiver, wenn deine Mitarbeiter selbst in den Erstellungsprozess für Lerninhalte eingebunden sind – insbesondere wenn es um fach- oder unternehmensspezifisches Wissen geht.

Vorteile für deine Mitarbeiter:

  • Das eigene Verständnis erhöht sich, wenn Lerninhalte von einem selbst erstellt wurden. Außerdem sind sie einfacher an andere Menschen zu vermitteln.
  • Deine Mitarbeiter verinnerlichen die Inhalte durch das Aufschreiben von Prozessen selbst noch intensiver.
  • Deine Mitarbeiter fühlen sich besser ins Unternehmen integriert und verspüren höhere Verantwortung im Lernprozess. Dadurch steigt die Motivation zum Mitmachen und Lernen!

Verbundenheit erhöht den Lerneffekt

Der letzte Vorteil ist besonders wichtig: Wenn deine Mitarbeiter selbst Inhalte produzieren, fühlen sie sich verbundener mit deinem Unternehmen – das steigert die Motivation und das Gemeinschaftsgefühl.

In dieser geschaffenen Gemeinschaft können deine Kollegen nicht nur selbst Inhalte in Form von Lernmaterial hochladen – sie können sich auch untereinander durch eigenen Content helfen. UGC könnte somit auch aus einer Antwort zu einer bestimmten Frage bestehen, einem hilfreichen Tipp oder dem allgemeinen Austausch zu den bereitgestellten Lerninhalten.

Durch den direkten Austausch im Kollegium gelangen die Informationen noch schneller und zielgerichteter von A nach B. Das beschleunigt die Wissensvermittlung zusätzlich.

Wie Mitarbeiter Content kreieren [Studie]

Eine aktuelle Harvard Business Publishing Studie hat untersucht, wie Arbeitskräfte im Kontext ihrer beruflichen Weiterbildung lernen. Es zeigte sich, dass die Kollegen sich untereinander mit ihrem Wissen austauschen und weiterbilden. So generieren Angestellte Lerninhalte für sich selbst und andere Kollegen:"How Users Generate Content" Degreed-Studie August 2019/ Darstellung: blink.it

Eigene Darstellung: Harvard Business Publishing Studienergebnisse 2019

Die Darstellung zeigt, dass aktuell nur wenige Lerninhalte von Mitarbeitern für die interne Weiterbildung erstellt werden. Dabei entgeht vielen Unternehmen jedoch eine Menge an Lernpotenzial, welches du definitiv nutzen solltest! Neben Messengern für kurze Fragen sind insbesondere Screencasts und Videos hilfreiche Formate, um anderen Mitarbeitern Lerninhalte oder Arbeitsabläufe schnell und einfach zu vermitteln – denn mal im Ernst: wer liest schon gerne seitenlange Texte?

Voraussetzung: Eine passende Plattform für User Generated Content

Wenn Mitarbeiter selbst Content, vor allem in Form von Videos, erstellen sollen, kommt die Frage auf: Wohin mit den Inhalten? Ein wichtiger Schritt ist die Bereitstellung einer geeigneten Plattform. Denn: Es ist wichtig diesen Austausch von Inhalten so einfach und angenehm wie möglich zu gestalten. Wie wäre es mit einer App, bei der deine Mitarbeiter ohne viel Aufwand eigene Inhalte für Weiterbildungen hochladen und für andere Kollegen zugänglich machen können?

Deine Admin-Demo

blinkit-Online-Kurs-Beispiel-Demo-aus-Sicht-des-TrainersTeste die blink.it Plattform kostenlos mit einer unverbindlichen Demo. Hohe Datensicherheit und die Verfügbarkeit der Lerninhalte auf allen Geräten machen blink.it zu einem geeigneten Tool für dein Unternehmen!

Jetzt kostenlose Admin-Demo anfordern

 

Content-Erstellung deiner Mitarbeiter gezielt unterstützen

Kreieren deine Mitarbeiter bereits Lerninhalte und tauschen diese untereinander aus? Dann unterstütze sie bei der Content-Erstellung, indem du ihnen passende Formate vorschlägst. Insbesondere Videos sind gut geeignet, um Lerninhalte für andere Personen bereitzustellen. Sie sind leicht zu produzieren und für die Lernenden gleichzeitig technisch und kognitiv gut zugänglich.

Mit diesen drei Tipps fällt es dir in Zukunft noch leichter, deine Mitarbeiter bei der Produktion von wertvollen Lerninhalte zu unterstützen:

  1. Mache es deinen Mitarbeitern einfach, Videos zu produzieren
    Wir geben dir eine erste Stütze mit unserem kostenlosen Video-Spickzettel. Diesen kannst du an deine Kollegen weitergeben und nimmst ihnen somit die Unsicherheit bei der Content-Erstellung.
  2. Beziehe Mitarbeiter, die sich für Medien begeistern, explizit mit ein
    Hast du Mitarbeiter im Team, die bereits eine Affinität für die Videoproduktion mitbringen oder sehr aufgeschlossen dafür sind? Binde diese mit in deine Planung ein und lasse sie als gutes Beispiel vorangehen. Wir geben dir 5 Ideen für erfolgreiche Lernvideos in Unternehmen, die du solchen Mitarbeitern empfehlen kannst.
  3. Begeistere anschließend alle Mitarbeiter, indem du zeigst, wie einfach es ist
    Du möchtest alle Mitarbeiter von Videos als Lernmittel überzeugen? Dann gib ihnen eine kurze Einführung, wie sie Videos mit dem Smartphone drehen können. Wir haben auch dafür Lernmaterial für dich!

Du möchtest deine Mitarbeiter motivieren, eigene Videos mit dem Smartphone zu erstellen? Lade dir unseren kostenlosen Leitfaden zum Thema “Videos mit dem Smartphone drehen” herunter und gib diese Inhalte an deine Mitarbeiter weiter. Damit gelingt auch dir der Schritt hin zu mehr Lernerfolg durch User Generated Content!

Cover: Leitfaden für die Erstellung von Videos am Smartphone – Gute Videos am Smartphone erstellen

Kostenloser Leitfaden

Gute Videos am Smartphone erstellen

Der Leitfaden ist deine Anlaufstelle rund um das Thema Video-Erstellung am Smartphone: Von der Planung über den Videodreh hin zur Nachbearbeitung – erhalte Tipps, Checklisten und Links zu weiteren Infos in einem PDF!

Jetzt Leitfaden erhalten

Blog abonnieren

Keine Kommentare vorhanden

Schreib uns, was du über den Artikel denkst!