Direkt selbst testen
blink.it: Wie fördere ich die Selbstlernkompetenz meiner Mitarbeiter?
3 Min. Lesezeit

Wie fördere ich die Selbstlernkompetenz meiner Mitarbeiter?

Mi, 30.09.2020

Der Erfolg von E-Learning in Unternehmen hängt vor allem von der Fähigkeit deiner Mitarbeiter ab, eigenständig zu lernen. Aber wie kannst du diese Selbstlernkompetenzen fördern? Wir haben die 5 wichtigsten Tipps für dich zusammengefasst:

Lesetipp: Den Begriff Selbstlernkompetenz haben wir bereits in einem anderen Artikel erklärt und gezeigt, warum diese Fähigkeit im E-Learning so wichtig ist: Die Voraussetzung für erfolgreiches E-Learning.

Die Weiterbildung der eigenen Mitarbeiter findet in vielen Unternehmen auch weiterhin überwiegend digital statt. Viele Personaler setzen deshalb vermehrt auf E-Learning und zeitversetzte, asynchrone Lerneinheiten. Dabei ist das eigenständige Lernen der Mitarbeiter wichtiger denn je. Im E-Learning müssen deine Mitarbeiter selbst Verantwortung für ihren Lernprozess übernehmen. Was einfach klingt, ist in der Praxis eine große Herausforderung: Diese Eigenverantwortung müssen viele Mitarbeiter erst einmal lernen.

Als Weiterbildungsverantwortlicher solltest du die Selbstlernkompetenz deiner Mitarbeiter gezielt fördern, bevor du das erste Lernmaterial zur Verfügung stellst. Nur so kannst du dir sicher sein, dass sie auch wirklich über die nötigen Fähigkeiten für eigenständiges Lernen verfügen.

Selbstlernkompetenzen sind vielfältig

Selbstlernkompetenz hat viel mit der Eigenverantwortlichkeit deiner Mitarbeiter zu tun. Für dich als Verantwortlicher bedeutet das, Kontrolle abzugeben und sie an deine Mitarbeiter zu übertragen. Sie müssen sich also selbst um den Wissenserwerb kümmern.

Die Selbstlernkompetenz ist an vier Stellen im Lernprozess wichtig:

  1. Die Lernplanung und -Organisation: Deine Mitarbeiter müssen sich im E-Learning gut organisieren. Dazu brauchen sie ausreichende Lernzeiten, ein optimales, individuelles Lerntempo und passende Lernmedien.
  2. Der eigentliche Lernprozess: Lernen wird vor allem durch die Inhalte bestimmt. Damit der Lernprozess erfolgreich ist, solltest du sie auf die Lernziele abstimmen.
  3. Das Lernergebnis: Kontrolle ist wichtig, damit Lernen auch wirklich erfolgreich bleibt. Der Abgleich zwischen Lernziel und dem erreichten Lernlevel deiner Mitarbeiter ist dabei entscheidend.
  4. Die Koordination: Lernen muss in den Alltag passen. Die Abstimmung von Lernen mit anderen Lebensbereichen ist also besonders wichtig. Auch der Austausch unter den Lernenden erhöht den Lernerfolg.

An allen vier Stellen brauchen deine Mitarbeiter die passenden Kompetenzen und Ressourcen. Lernprozesse beinhalten immer selbstgesteuerte und fremdgesteuerte Teile. Auch ein E-Learning ist zum Teil fremdgesteuert, beispielsweise durch die Auswahl der Lernmedien. “Selbstgesteuert” bedeutet nicht “ohne Anleitung”. Ganz im Gegenteil: Daher verraten wir dir jetzt, wie du die Selbstlernkompetenz deiner Mitarbeiter fördern kannst.

So förderst du Selbstlernkompetenzen im E-Learning

Damit deine Mitarbeiter Selbstlernkompetenz entwickeln können, musst du sie gezielt unterstützen. Deshalb solltest du im ersten Schritt den Ist-Zustand abfragen und deine Mitarbeiter entsprechend individuell fördern.

Drei Beispiele für gezielte Unterstützung:

  • Haben einige Mitarbeiter Probleme mit der Technik? Dann erkläre ihnen den Ablauf deines Kurses beispielsweise in einem kurzen Video.
  • Anderen Mitarbeitern kann es schwer fallen, ein eigenes Lerntempo zu finden – unterstütze sie hier beispielsweise mit einer Vorlage für einen Lernplan.
  • Für viele Mitarbeitern ist es schwierig, sich ausreichend Zeit für Weiterbildung einzuplanen: Feste Lernzeiten helfen hierbei.

Als Weiterbildungsverantwortlicher kannst du die Selbstlernkompetenz deiner Mitarbeiter also an verschiedenen Stellen fördern:

So förderst du die Selbstlernkompetenz: Eigene Darstellung, angelehnt an das Forschungsinstitut für Betriebliche Bildung

So förderst du Selbstlernkompetenz: Eigene Darstellung // angelehnt an: Forschungsinstitut für Betriebliche Bildung

Wie die Grafik zeigt, kannst du die Selbstlernkompetenz deiner Mitarbeiter an verschiedenen Stellen fördern. Mit den folgenden Tipps gelingt das an allen fünf Stationen des Lernprozesses:

5 konkrete Tipps zur Förderung von Selbstlernkompetenz:

  1. Gib deinen Mitarbeitern die benötigten Lerninhalte und genügend Input, damit sie selbstständig lernen können.
  2. Übergib Verantwortung an deine Mitarbeiter und lass sie selbst über den Lernprozess entscheiden.
  3. Schaffe Bewusstsein für das Lernen und nenne deinen Mitarbeitern die Gründe und Ziele deiner Weiterbildung.
  4. Erkläre deinen Mitarbeitern, warum die einzelnen Lernmaßnahmen sinnvoll sind und ordne sie so in den Gesamtkontext ihrer Arbeit ein.
  5. Biete feste Zeiten für Feedback, Rückfragen und Vorschläge, um auf die Bedürfnisse deiner Mitarbeiter einzugehen.

Wenn du deinen Mitarbeitern diese Kompetenz mit an die Hand gibst, profitieren beide Seiten: Du als Verantwortlicher kannst den Lernprozess an deine Mitarbeiter übergeben und sie sind in ihrem Lernprozess unabhängig von dir als Kursleiter!


Suchst du nach weiteren Inhalten und Inspiration für deine eigenen Weiterbildungsmaßnahmen? Dann schau gerne bei unserem Lernmaterial vorbei. Unsere Sammlung ist natürlich kostenlos und umfasst Themen wie Blended Learning, E-Learning, Videodreh und vieles mehr!

Lernmaterial und Leitfäden von blink.it in einer Übersicht

Webseite

Lernmaterial und Leitfäden

Schau dir unsere Übersicht an und lass dich inspirieren! Zu den Themen E-Learning, Blended Learning, Microlearning und Video-Erstellung mit dem Smartphone haben wir mittlerweile eine große Auswahl an Lernmaterial erstellt. 

Jetzt Lernmaterial entdecken

Blog abonnieren

Keine Kommentare vorhanden

Schreib uns, was du über den Artikel denkst!