Direkt selbst testen
blink.it: Persönliches Coaching – nicht nur für Führungskräfte?
2 Min. Lesezeit

Persönliches Coaching – nicht nur für Führungskräfte?

Laura Evers
Mo, 15.06.2020

Coaching in Unternehmen bekommen oft nur Führungskräfte. Dabei wünschen sich 80% der Arbeitnehmer ebenfalls persönliches Coaching – und es gibt gute Gründe, warum Personalentwickler diesem Wunsch nachkommen sollten.

Seminare, Tagungen und klassische Schulungen bieten fast alle Unternehmen an. Für die fachliche Weiterbildung der Mitarbeiter sind diese Formate auch unabdingbar. Doch laut der Umfrage “Wert der Weiterbildung” wünschen sich die meisten Arbeitnehmer etwas ganz anderes: Rund 80% der Arbeitnehmer halten persönliches Coaching für (sehr) sinnvoll! Dieser Wunsch nach individueller Entwicklung wird jedoch nur von rund 20% der Unternehmen erfüllt. Kurz: Beim Thema Coaching wird großflächig am Bedarf vorbei geplant.

In welchen Fällen ist Coaching sinnvoll?

Das Problem ist die gewohnte Denkweise in vielen HR-Teams: Für Führungskräfte ist Coaching normal – für die meisten anderen Arbeitnehmer aber nicht vorgesehen. Persönliches Coaching wird oft nur als private Maßnahme außerhalb des Unternehmens gesehen, beispielsweise bei beruflicher Umorientierung.

Dabei kann Coaching in Unternehmen sinnvoll sein:

  • Bei einzelnen Mitgliedern in kleinen Teams, bei denen die individuelle Leistung (und Leistungsbereitschaft) höchste Priorität hat.
  • Bei der Entwicklung von Young Professionals auf dem Weg zu verantwortungsvollen oder leitenden Aufgaben.
  • Für das Erkennen und Ausbauen von persönlichen Stärken.
  • Bei der Erarbeitung einer gesunden Work-Life-Balance und höheren Zufriedenheit mit der eigenen Arbeit, um Kündigungen zu vermeiden.
  • Bei den ersten Entwicklungsschritten und der Integration von Auszubildenden.

Coaching wird von vielen Mitarbeitern gewünscht und lässt sich auch digital realisieren.

Coaching wird von vielen Mitarbeitern gewünscht und lässt sich auch digital realisieren.

Coaching in moderne Weiterbildungskonzepte integrieren

Nur 20% der Unternehmen unterstützen ihre Mitarbeiter im Bereich Coaching. Was hält die restlichen 80% davon, ab hier zu investieren? Meine Hypothese ist: Das Wort “Investieren”! Investieren klingt nach Kosten – und besonders im HR-Bereich und in der Personalentwicklung sind Budgets oftmals knapp und werden auf das Nötigste verteilt. Digitalen Konzepten wie E-Learning und Blended Learning wird hier nicht selten der Vorzug gegeben. Kosten- und zeitintensive individuelle Coachings fallen durch das Budget-Sieb.

Viele Unternehmen (und auch Coaches) übersehen dabei die Möglichkeiten, Coaching in moderne Konzepten zu integrieren. “Persönlich” und “digital” können so auch Partner werden, statt Konkurrenten.

Zwei Formate bieten sich für dich als Verantwortlichen und deine Mitarbeiter an:

  1. Im Online-Coaching findet die Betreuung durch den Coach ausschließlich digital statt, beispielsweise über Telefonate oder Video-Chats.
  2. Beim Blended Coaching werden klassische Coachinggespräche mit einer digitalen Begleitung auf einer geeigneten Blended-Learning-Plattform kombiniert.

Fazit: Coaching ist für alle da - und lohnt sich!

In der modernen (digitalisierten) Weiterbildung ist für HR-Verantwortliche und Personalentwickler vor allem eines wichtig: Den Bedarf des Unternehmens und der Mitarbeiter zu erkennen, und die Anforderungen bestmöglich zu erfüllen. Persönliches Coaching wird nicht nur von 80% der Arbeitnehmer gewünscht, sondern bietet dazu auch viele Vorteile für alle Beteiligten.

Letztlich sollte in der Personalentwicklung nicht das Budget an erster Stelle stehen, sondern der langfristige Kosten-Nutzen-Faktor. Coaching bietet dir eine Chance, Lernen für Mitarbeiter nicht auf das Nötigste zu beschränken, sondern auf das langfristig Sinnvollste aufzuwerten.

Newsletter für unseren Blog abonnieren

Blog abonnieren

Verpasse keine Artikel mehr  und erhalte wöchentlich die neuesten Beiträge im Newsletter bequem per Mail. Trage dazu einfach deine E-Mail-Adresse in das unten stehende Feld ein!

Blog abonnieren

Keine Kommentare vorhanden

Schreib uns, was du über den Artikel denkst!