Direkt selbst testen
4 Min. Lesezeit

Die besten Blended-Learning-Themen: Onboarding, Vertrieb, Soft Skills

Laura Evers
Mi., 17.07.2019

Blended Learning ist die Weiterbildungsmethode Nr. 1 für Unternehmen. Doch welche Inhalte eignen sich wirklich für die Offline-Online-Kombination? Wir zeigen, welche Themen und Einsatzbereiche für Blended Learning in der Praxis am besten funktionieren:

Blended Learning kannst du vielfältig einsetzen: Grundsätzlich kannst du dieses Lernkonzept in fast allen Branchen und Unternehmensbereichen nutzen, in denen theoretisches Wissen und praktische Anwendung gleichermaßen wichtig sind. Daraus ergeben sich einige Themen, die sich besonders gut für eine Weiterbildung mit Blended Learning eignen.

Praktisch bewährte Blended-Learning-Themen

Die folgenden drei Themen für Blended Learning kommen direkt aus der Praxis: Wir betreuen mit der blink.it-Lernplattform seit Jahren viele mittelständische und große Unternehmen. Dabei begegnen uns immer wieder vor allem diese drei Themen für Blended Learning:

  1. Onboarding
  2. Vertrieb
  3. Soft Skill-Training

Auf den ersten Blick mögen diese drei Themen nicht viel miteinander gemein haben. Auf den zweiten Blick zeigt sich aber, warum sie sich für Blended Learning besonders gut eignen: Sowohl bei der Einarbeitung neuer Mitarbeiter, als auch im Kundenkontakt und der Weiterentwicklung persönlicher Fähigkeiten müssen theoretische Grundlagen und praktische Anwendung perfekt ineinander greifen.

Deswegen sind für alle drei Themen sowohl E-Learning, als auch reine Präsenzseminare meist nicht effektiv: Beim E-Learning bleibt der Transfer in die Praxis auf der Strecke. Beim reinen Präsenzseminar hingegen ist der große Theorie-Anteil oft eine Garant für gelangweilte, unmotivierte Teilnehmer.

Werfen wir einen Blick auf die drei Themen – und wie sie als Blended Learning funktionieren:

1. Warum Onboarding als Blended Learning?

“Blended Onboarding” wird beispielsweise bei SNIPES, einem der führenden Streetware-Unternehmen Europas, eingesetzt – und auch bei uns im blink.it-Team.

Dieser Einsatzbereich mag dir vielleicht ungewöhnlich erscheinen: Onboarding fällt nicht in den klassischen Bereich “Weiterbildung”. Meist findet die Einarbeitung “nebenbei” direkt am Arbeitsplatz statt. Dabei ist ein erfahrener Mitarbeiter oder eine Führungsperson als Ansprechpartner zuständig.

Blended Learning kann diesen Prozess jedoch für die Betreuungsperson, den neuen Mitarbeiter und dein Unternehmen gleichermaßen vereinfachen.

Onboarding: Inhalte für den Online-Kurs

  • Prozesse und Regelungen, die für alle neuen Mitarbeiter relevant sind
  • hematische Grundlagen für den jeweiligen Arbeitsbereich
  • Unterstützende Anweisungen für den Einstieg am neuen Arbeitsplatz

Onboarding: Inhalte für die Präsenz

  • Thematische Sessions mit einem erfahrenen Mitarbeiter oder Betreuer
  • Klärung von Fragen, Problemen und Herausforderungen
  • Gemeinsame Übungen zu den Grundlagen aus dem Online-Kurs

kostenloser Leitfaden

Blended Onboarding für Unternehmen

Cover: Leitfaden für Blended OnboardingArbeite neue Mitarbeiter mit einem Mix aus persönlichen Meetings + Online-Kurs ein! Wie genau das funktioniert und wie du in 3 Wochen ein erstes "Blended Onboarding" erstellst, erfährst du in unserem neuen Leitfaden.

Zum kostenlosen Leitfaden für Blended Onboarding

Diese Verbindung aus Online-Kurs und persönlicher Betreuung garantiert dir eine gleichbleibende Qualität der Einarbeitung für alle Mitarbeiter. Außerdem gibt “Blended Onboarding” eine einheitliche Wissensbasis, auf die aufbauend Weiterbildungen stattfinden können. Das macht Onboarding zu einem immer beliebteren Thema für Blended Learning.

2. Warum Vertrieb als Blended Learning?

Im Vertrieb setzt nicht nur SNIPES auf Blended Learning, sondern auch Automobil-Riese DAIMLER, und immer mehr Akademien der SPARKASSE.

Ob im Handel, im Bank- oder Versicherungsgewerbe: In all diesen Bereichen steht der direkte Kundenkontakt im Mittelpunkt. Damit dieser reibungslos und unternehmensweit einheitlich läuft, bedarf es sowohl theoretischem Grundwissen, als auch praktischer Anleitung.

Vertrieb: Inhalte für den Online-Kurs

  • Organisatorische Informationen für Präsenz-Schulungen
  • Theoretische Grundlagen wie Verkaufskonzepte, unternehmensspezifische Abläufe und Richtlinien
  • Einführung in den Umgang mit spezieller Software

Vertrieb: Inhalte für die Präsenz

  • Praktische Anwendung der Verkaufskonzepte an echten Beispielen
  • Interaktive Übungen, bei der auch die Kundenperspektive eingenommen wird
  • Übungen mit Coach direkt auf der Verkaufsfläche (vor allem im Einzelhandel)

Sales people working around table

Vertrieb als Blended Learning: Vertrieb und Beratung werden heute immer weiter digitalisiert – für die Kunden und für die Mitarbeiter.

Durch die Beobachtung von Rollenspielen oder echten Verkaufs- und Beratungsgesprächen können Trainer oder Vorgesetzte gezieltes Feedback geben. So wird ein einheitliches Mindset aufgebaut – und der Mitarbeiter zusätzlich individuell geschult. Deshalb wählen viele Unternehmen diese Themen für Blended Learning.

3. Warum Soft Skill-Training als Blended Learning?

Die Nordostdeutsche Sparkassenakademie NOSA setzt schon lang Blended Learning speziell für Soft Skill Trainings ein.

Soft Skills sind nicht nur wichtig für Führungskräfte und Chefetage: Persönliche Fähigkeiten wie Teamfähigkeit und Zeitmanagement stützen auf allen Ebenen dein Unternehmen. Dazu müssen die grundlegenden Verhaltensänderungen praktisch gefestigt werden.

Soft Skills: Inhalte für den Online-Kurs

  • Erhebung des Ist-Zustands in Self-Assessment-Bögen
  • Konzepte und Methoden, beispielsweise für mehr Kreativität oder Projekt- und Zeitmanagement
  • Regelmäßige kleine Impulse für die richtige Umsetzung am Arbeitsplatz

Soft Skills: Inhalte für die Präsenz

  • Praktische Übungen unter Anleitung eines erfahrenen Trainers
  • Gruppenübungen und -Diskussionen mit Kollegen
  • Direktes Feedback und Anregungen zur Selbstreflexion

Verhaltensänderungen funktionieren nicht nach wenigen Tagen in einem Seminarraum: Oftmals dauert es mehrere Wochen. Das macht Soft Skill Trainings zu einem Thema für Blended Learning, bei dem du besonders mit einer langfristigen Online-Nachbegleitung nachhaltige Ergebnisse erzielen kannst.


Am Beispiel von Onboarding, Vertrieb und Soft Skills kannst du selbst erkennen, welche Themen sich für Blended Learning in Unternehmen perfekt eignen:

  • Themen, die eine einheitliche Wissensbasis erfordern.
  • Themen, die Mitarbeitern individuellen Spielraum ermöglichen.
  • Themen, bei denen eine professionelle Anleitung die Umsetzung in die Praxis erleichtert.

Alle genannten Unternehmen nutzen für die Umsetzung ihrer Blended Learning Konzepte die blink.it-Lernplattform. Möchtest du selbst erleben, wie ein solches Training aus Teilnehmersicht funktioniert? Dann tritt jetzt unserem kostenlosen Soft Skill Training “Persönliche Produktivität und Zeitintelligenz” bei!

Jetzt blink.it im kostenlosen Online-Kurs testen

blink.it testen

Kostenloser Online-Kurs

Erlebe jetzt selbst ein Soft-Skill-Training als Blended Learning! Tritt unserem kostenlosen Zeitmanagement-Kurs bei. So findest du schnell heraus, ob blink.it zu dir passt.

Jetzt Beispielkurs beitreten

Blog abonnieren

Keine Kommentare vorhanden

Schreib uns, was du über den Artikel denkst!